Marillen-Rosmarin-Törtchen

Marillen-Rosmarin-Törtchen

Es gibt endlich wieder Marillen! Wenn beim Marmelade kochen ein paar Marillen übrig bleiben, dann bietet sich dieses schnelles Rezept an. Das Marillen-Blätterteig-Törtchen ist wirklich einfach und macht sogar optisch was her. Wer mag, kann die Marillen mit Rosmarin bestreuen. Der Rosmarin sorgt für zusätzliches Aroma und passt hervorragend zu den Früchten. Zum Schluss mit etwas Marillenmarmelade bestreichen, und fertig ist der süße Snack für Zwischendurch.

Marillen-Rosmarin-Törtchen, MarillenplunderMarillen-Rosmarin-Törtchen, Marillenplunder

Zutaten (für 6 Törtchen)
4 – 5 Marillen
1 Rolle Blätterteig
1 Eigelb
Rosmarin
etwas Marillenmarmelade zum Bestreichen

Marillen-Rosmarin-Törtchen, Marillenplunder

Blätterteig ausrollen und sechs Kreise ausschneiden. Die Ränder der Kreise etwas einrollen. Marillen waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Rosmarin fein hacken. Marillenspalten auf den Blätterteigkreisen verteilen und mit Rosmarin bestreuen. Die Teigränder mit Eigelb einstreichen. Im Backrohr bei 180 Grad ca. 10 – 15 Minuten backen bis der Teig goldbraun ist.

Advertisements

2 Gedanken zu “Marillen-Rosmarin-Törtchen

  1. TheWhiteGiftBag schreibt:

    Super, das bringt mich auch auf eine Idee! Hab gerade eine Rolle Blätterteig im Kühlschrank, die ich noch aufbrauchen muss und ein paar Äpfel, quasi eine kleine Abwandlung 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s