Spargel-Erdbeer-Salat

Spargel-Erdbeer-SalatSpargel Erdbeer-Salat

Ein guter Freund von mir schüttelt immer entgeistert den Kopf, wenn ich ihm von meinen ungewöhnlichen Obst-Salat-Kombinationen vorschwärme. Der Eierschwammerl-Himbeer-Salat hat schon eine lange Tradition und einen fixen Platz im Herbst-Menü. Genauso wie der Spargel-Erdbeer-Salat im Frühling, der Orangen-Fenchel-Salat im Winter oder der Apfel-Mozzarella-Salat das ganze Jahr lang. Wer jetzt den Kopf schüttelt, der hats einfach noch nie probiert. 😉

Spargel-Erdbeer-Salat

Rezept (für 4 Personen)
1 Bund grüner Spargel
250 g Erdbeeren
250 g Rucola oder Feldsalat
Weißer Balsamico
Olivenöl
getrocknete Kräuter
Salz und Pfeffer
3 EL Pesto

Spargel Erdbeer Salat

Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden. Spargel ein paar Minuten in gesalzenem Wasser köcheln lassen. Anschließend aus dem Wasser fischen und in Stücke schneiden. Erdbeeren waschen und vierteln, Feldsalat waschen und trocken schleudern. Aus Balsamico, Öl und Gewürzen eine Marinade anrühren. Alle Zutaten für den Salat vermengen und mit dem Dressing marinieren. Zum Schluss Pesto unterheben und servieren.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Spargel-Erdbeer-Salat

  1. essen & l(i)eben schreibt:

    Wie recht Du hast – Wer den Kopf schüttelt, hat’s noch nie probiert. Obst kann Salat so eine tolle Note geben. Z.b. auch klasse ist Birne und Avocado. oder letztens hatte ich im Restaurant eine Burrata auf Rucola mit einem Grapefruit-Dressing bekommen… man hat nur die halbe Geschmackspalette ausgeschöpft, wenn man das Obst weglässt aus dem Salat, oder?

    und gerade Deine Kombi mag ich sehr, noch lieber mit Feldsalat als mit Rucola, der mir oft zu scharf ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s