Mitten in Berlin

berlin culinary

Immer wieder Berlin. Wenn man regelmäßig nach Berlin kommt, hat man natürlich irgendwann seine Lieblingslokale, so wie ich und meine Kollegen&Freunde. Eine ganze Reihe an Restaurants könnte ich hier jetzt aufzählen, doch es gibt einen Favoriten. Schon Wochen vor unserem nächsten Trip nach Berlin freuen wir uns auf unsere Pasta im Mädchenitaliener, wie die Kinder auf Weihnachten. Und wenn wir einmal nicht nach Berlin fliegen können, koche ich eben meine eigene Interpretation der berühmten Tagliatelle mit frischen Feigen, Mohn, Fenchelsalami und Rosmarin.

Rezept (für 4 Glückspilze)

ca. 500 g Tagliatelle
6 – 8 Feigen
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Schlagobers (Sahne)
2 EL Feigensenf
eine kleine Fenchelsalami
1 EL Balsamico
1 EL Mohn
1 Zweig Rosmarin
Parmesan zum Bestreuen

Feigen waschen und in Spalten schneiden, Pinienkerne kurz anrösten, die Feigensalami in hauchdünne Scheiben schneiden und kurz anbraten. Rosmarinnadeln fein hacken. Dann die Gemüsebrühe erhitzen, mit Schlagobers, Feigensenf und Balsamico aufkochen und mit dem Rosmarin, Mohn und der Fenchelsalami ein paar Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. In der Zwischenzeit die Tagliatelle in gesalzenem Wasser al dente garen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Tagliatelle verrühren. Pasta auf den Tellern mit den Feigen und Pinienkernen anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mitten in Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s